© 2023 by Nature Org. Proudly created with Wix.com     |     Privacy

Unsere Aktion in 2016/2017: Chorti, Dicti & Co

Unsere erste 6legs-Aktion widmet sich den Heuschrecken im grenzübergreifenden Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen.
 

Im Jahr 2017 wollen wir die rund 40 hier vorkommenden Heuschrecken-Arten portraitieren.
Die Texte werden in deutscher, französischer und englischer Sprache veröffentlicht.

 

Jede Illustration von Fynn kann als gerahmter Druck erworben werden. Mit dem Erwerb einer Illustration fördert ihr das Projekt.

Portrait 1: Die Zärtliche

Punktierte Zartschrecke (Leptophyes punctatissima)


Der Name Zartschrecke bringt zum Ausdruck, dass es sich um eine äußerst filigrane Langfühlerschrecke handelt. Der grüne Körper ist fein schwarz punktiert. Mehr...

Portrait 2: Der ​Knipser

 

Sumpfschrecke  (Stethophyma grossum)

Die Sumpfschrecke erzeugt bis zu 15 Meter weit hörbare, knipsende Laute, indem ein Hinterschenkel angehoben und dann die Beinschiene ruckartig nach hinten geschleudert wird. Dabei ratschen die Enddornen der Schienen über die Flügel und heraus kommt dabei ein Knipsen. Mehr...

Portrait 3: Die Einzigartige

Jede Heuschrecke ist einzigartig und hat ein Recht auf Leben. Es gibt keinen vernünftigen Grund für uns Menschen, den Heuschrecken in unseren Breiten etwas zuleide zu tun. Der aus dem Elsass stammende Arzt Albert Schweizer hat uns diesbezüglich eine wichtige Erkenntnis wunderbar formuliert: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Mehr...